Schöner leben, erfolgreich sammeln.

Paul Würschmidt

Meine Biographie.

Ergo sum in einem Satz.

in Werdohl das Licht der Welt erblickt,
aufgewachsen in Altena in Westfalen,
Kunststudium an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach
und an der Städelschule in Frankfurt,
Studienreisen u.a. nach New York, Bali und Budapest,
Abschluss als Diplom-Designer im Fachbereich Freie Gestaltung,
Member of Art Directors Club,
prämierter Werbetexter und Creative Director,
Privatsammler,
Market Insider,
Liebhaber der Klassischen Moderne,
Experte für zeitgenössische Kunst.

Fine art consultant.

Mein Credo.

Slow vs. fast, Kunst vs. Mode, Kanon vs. kann weg.

Ist es nicht erstaunlich und schön, daß Kunstsammeln – ein jahrhundertealter Zeitvertreib – heute anerkannter und wertvoller ist denn je?

 

In einer Zeit, die charakterisiert ist vom Oberflächlichen und Flüchtigem und der augenblicklichen Sensation in Echtzeit, hat sich die Kunst weitestgehend ihren sinnlichen Zugang zur Welt bewahrt. Eine bemalte Leinwand, eine Zeichnung, eine Skulptur, eine Installation und selbst eine eigentlich reproduzierbare Graphik oder ein fotografischer Abzug können die Aura von Permanenz, etwas Bleibendem und für viele Begehrenswerten ausstrahlen, so lange sie als Kunstwerk überragend sind.

 

Die neueste App, das neueste Technik-Gadget ist in einigen Monaten bereits überholt: ein Gerhard Richter, aber auch ein Wolfgang Tillmans – um zwei Beispiele zu nennen – bleiben.

 

 

„Video killed the radio star. And i-phones killed everything else?”  Kenny Schachter

Kunst als Anlage.

Investieren Sie in Werte, die sich sehen lassen können.

Die Beschäftigung mit Kunst ist in jeder Hinsicht lohnenswert und
vielleicht einer der letzten Freiheiten in einer durchrationaliserten und durchsichtigen Welt.

 

Für eine eigene Kunstsammlung spricht die Freude am materiellen Gegenwert, der tägliche Genuss bei der Begegnung mit der “eigenen” Kunst und der repräsentative Effekt für sich selbst oder das eigene Unternehmen. Kunst schmückt den, der sich mit ihr schmückt.

 

Eine repäsentative Orginal-Graphik-Sammlung kann dabei genau so spannend sein wie eine im Sinne des Unikats einmalige Sammlung von Zeichnungen, Gemälden oder Skulpturen.

Mein Angebot.

Leistung aus Leidenschaft für die Kunst.

Ich helfe Ihnen beim Aufbau Ihrer privaten oder institutionellen Sammlung oder deren Erweiterung. Und lade Sie dazu ein, sich auf Messe-, Auktions-, Galerie- oder Werkstattbesuchen ein eigenes Bild zu machen.

 

Haben Sie ein ganz bestimmtes Bild oder einen besonderen Künstler im Auge?
Ich helfe Ihnen bei Recherche, Bewertung und Kontakt.

 

Oder möchten Sie ein Bild oder eine ganze Sammlung verkaufen? Ich sondiere für Sie die Marktchancen, stelle Ihnen relevante Auktionsergebnisse aus meiner Datenbank zur Verfügung und spreche mit möglichen Interessenten.

 

Gleich, ob Sie lieber in die Breite des Gesamtmarktes oder in die Tiefe einer Kunstrichtung oder sogar eines einzigen Künstlers sammeln wollen; ob Sie lieber bewahren oder gerne wechseln: ich berate Sie projektbezogen und punktuell oder betreue Sie beim Aufbau Ihrer Sammlung umfassend und nachhaltig.

Die Kunst des Sammelns.

Werke, die ich liebe und Ihnen gerne auf Wunsch persönlich zeigen würde; als Anregung für Ihre Sammlung.

Gerhard Richter
Martin Eder
Nobuyoshi Araki
Wolfgang Tillmans
Cornelia Schleime
Richard Prince
Elvira Bach
Markus Lüpertz
Paul McCarthy
Jock Sturges
Anne Imhof
Cindy Sherman
Wade Guyton
Thomas Ruff
Thomas Struth
Thomas Bayrle

Chuck Close
Michel Comté
Peter Doig
Marlene Dumas
Albert Oehlen
Johanthan Mese
Ugo Rondinone
Matthew Barney
Eberhard Havekost
Daniel Richter
Alan Jones
Jürgen Teller
Tracey Emin
Alex Tennigkeit
Justine Otto
Cecily Brown

Mein Portfolio

Einige Beispiele für erfolgreich vermittelte Werke:

(zur größeren Ansicht bitte die Bilder anklicken)

René-Paul Bertaux
1878 – 1917
“Église”
1910
Öl auf Leinwand
81 x 65 cm
From Galerie Jörg Schuhmacher Frankfurt am Main

Alexandra Exter
1884 – 1949
„Figurative Composition“
Gouache on paper
58 x 55 cm
From Sotheby´s London

Maurice Utrillo
1883 – 1955
„Le vin d´Utrillo (la bouteille et les verres)”
1924
Pastell über Bleistift
29 x 21,5 cm
From Ketterer München

Andy Warhol
1928 – 1987
“Still life”
1957
Ink and watercolour on Strathmore paper
38 x 34 cm
From Larsen Gallery, Scottsdale Arizona

Natalja Gontscharowa
1881 – 1962
“Foret – Printemps”
1912 – 1915
Kreide, Aquarell und Gouache auf Papier
26,8 x 17,2 cm
From Lempertz Köln

Marie Vassilieff
1884 – 1957
„Still life with mask in a window”
1946
Gouache und Silberfarben über Bleistift auf Karton
54,2 x 42 cm
From Lempertz Köln

Renato Paresce
1886 – 1937
„Natura morte / composizione“
1926
Gouache auf Papier
41 x 28 cm
From Galerie Jörg Schuhmacher Frankfurt am Main

Gustave Loiseau
1865 – 1935
„Les tois rouges“
1918
Öl auf Leinwand
55,9 x 66,1 cm
From Larsen Gallery, Scottsdale Arizona

Bernard Schultze
1915 – 2005
“Dämmriger Morgen”
2002
Öl auf Leinwand
140 x 100 cm
From Galerie Jörg Schuhmacher Frankfurt am Main

Bernard Schultze
1915 – 2005
“Ein Blumen-Schlachtfeld”
1999
Öl auf Leinwand
80 x 121 cm
From Galerie Jörg Schuhmacher Frankfurt am Main

Ralph Fleck
1951 geb.
„Roma Castel S. Angelo“
1986
Öl auf Leinwand
100 x 80 cm
From Lempertz Köln

Vielen Dank für Ihr Interesse

E-Mail: p.wuerschmidt@t-online.de · Telefon: 0172 6824801

Copyright Paul Würschmidt · Impressum · Datenschutzerklärung